Flug von Holger Braun am 18.05.2019
Flugeigenschaften
Holger Braun
Pilot: Holger Braun
Verein: PC Werratal-Eschwege-Eichsfeld e.V.
Team: Miles and More
Fluggerät:
Spectra  
Geräteklasse:
  GS Competition high (EN-D oder CCC und einer Streckung von 7,3 und mehr)
Flugaufgabe:
FAI Dreieck  
Flugstatus: (In Wertung)
Startplatz: 11:07 Uhr  -  Kella - Berg Startplatz (O-SO)
Landeplatz: 16:42 Uhr  -  Kella - Berg Landeplatz
Flugzeit: 5:35
Strecke: 108,4 km
Punkte: 525
Höhe min/max (GPS): 336m / 1803m
Steigen min/max: -5,0m/s / 7,0m/s
Geschwindigkeit max: 67,0km/h
Ø Geschwindigkeit: 35,0km/h
Aufgaben-Geschwindigkeit: 19,4km/h
IGC:
GoogleEarth:
Eingereicht am: 18.05.2019 22:37:27
Flugbericht

Heute war und ist ein besonderer Tag für mich. Ein 100er FAI daheim ist seit einigen Jahren ein lang gehegter Traum. Aber man kriegt ja sowas nicht geschenkt. Ich habe trainiert und trainiert und trainiert. Und heute sollte es sein. Es war nicht einfach und etwas Glück gehört wohl auch immer dazu.

Seit einigen Tagen war klar, dass es heute FAI-Wetter geben könnte. Ich habe mich schon gefreut und daher ging es früh los. Ich war auch der erste oben am Startplatz. Aber schnell war klar....Hochkommen, besonders Früh Hochkommen wird schwer. Mayer als erster raus. Wahnsinn, wie der sich tief tiefer und sonst wo augebuddelt hat. Er konnte letztlich draußen im Kessel aufdrehen. Da war mir klar. Am Startplatz wird nix ankommen, die Thermik löst deutlich vor der Startschneise ab. An dieser Stelle Danke an Zosse, Sascha, Christoph und Flo und den Rest, die immer wieder meinen Schirm so hingelegt haben, dass ich an der Startkante gucken konnte, ob draußen bewegte Luft gibt. Ich war wirklich kribbelig. Jens hab ich gar nicht richtig "Hallo" gesagt und Sascha hab ich im Eifer des Gefechts wohl etwas unhöflich angeraunzt. Also, Dicke Entschuldigung an euch beide! Dann sah ich vorne heftiges Rascheln in 2 Bäumen. Es musste gehen. Also raus und sofort in den Bart eingestiegen. Etwa 150 -200 Meter vor dem Hang ging es hoch in einem Rutsch bis unter die Wolke. Dann die erste Entschäuschung beim Blick aufs Vario...... 1300 Meter. Nicht wirklich komfortabel. Mayer war los, um seine Standardroute abzufliegen. Aber da waren gar keine Wolken. Ich startete entgegengesetzt Richtung Hann. Münden und ritt die wenigen Wolken ab. Ab Witzenhausen war es dann vorbei mit der Wolkherrlichkeit. Norden oder Süden? Am Meissner waren 1-2 CU`s, also dahin. Tief und schleppend und dann ein Wunder. Ein Vogel! Es ging dann wieder in die Nähe der Basis, über den Meissner bis hinter Hessisch Lichtenau. Alles also gegen den Uhrzeiger-Sinn, bzw. die Anti-Mayer Route. Nach dem 2. TP auf nach Creuzburg. Bei Sontra war ich dann ernsthaft tief. Tief war es heute ätzend. Bockig, hackig, aber es ging eben hoch. Hinter mir ploppten dann schönste Cumuli. Wahnsinn. Dummerweise war es in Flugrichtung richtig blau. Ich sag mal 0,3/8 CU. Im Blauen kurbelnd schaftte ich es bis kurz vor Creuzburg und dann ging es zäh zurück. Richtig im Tiefflug, eher im Konturenflug habe ich mich bis Wanfried geschummelt. Aber wie zurück in den Kessel von Kella? Plötzlich kondensierte es leicht direkt über Wanfried. Ich glaub es ist direkt im Garten von Flo abgerissen. Also rein in den Bart und nochmal hoch auf 1500. Der Rest war ein Geschenk. Ich kam bequem bis zum Landeplatz und konnte so das Dreieck schließen. Yeah!

Mein Dank geht an Mayer, Zosse, Bernd, Edgar S., Karsten und Edgar M., Michael K., Jens, Andi, Maurice, Ralph, Konrad, Christoph, Flo, Claus, Peter N., Claus, Peter, Marco, Joel, Lars, Meister Eder, Christian H., JP und die vielen anderen, von denen ich alles lernen durfte, um so fliegen zu können. Danke auch an Natti, weil ich überhaupt soviel fliegen darf. Falls ich jetzt mit ordentlich Wein im Kopf jemanden vergessen hab, verzeiht mir das einfach bitte!

Track
Initialisiere Karte
Lade Trackdaten
Lade Karte
 
Zeit:   
Höhe:   
Höhe/Grund:   
Geschwindigkeit:   
Vario:   
Kommentare
geschrieben von Dirk Haeffner
Dirk Haeffner
Sauber geflogen! Gratulation! ...würde ich mich nie trauen, mit so ner „Rascheltüte“
geschrieben von Martin Pieper
Martin Pieper
Super Flug Holger. Sah am Livetrack echt spannend aus und zwischendurch hab ich schon gedacht Du bist so gut unterwegs dass es an die 120-130km werden. Hast das Ding professionell nach Hause geflogen. Daumen hoch. Gruß Martin
geschrieben von Reinhard May
Ach, mein Holger, so ein guter Junge

Super!!!
geschrieben von Christian Sonnleitner
Christian Sonnleitner
Glückwunsch mein lieber, das sieht hart verdient aus !!!
Du musst Dich zuerst einloggen, um einen Kommentar schreiben zu können!