Flug von Joachim Krick am 07.06.2013
Flugeigenschaften
Joachim Krick
Pilot: Joachim Krick
Verein: D.G.F. Rhein-Mosel-Lahn
Team: UPTOBASE
Fluggerät:
Mantra 4  
Geräteklasse:
  GS Performance (DHV 2-3 und 3 od.EN/LTF D)
Flugaufgabe:
FAI Dreieck  
Flugstatus: (In Wertung)
Startplatz: 15:19 Uhr  -  Bremm Startplatz (SSO-SSW)
Landeplatz: 17:53 Uhr  -  Bremm Landeplatz
Flugzeit: 2:34
Strecke: 34,52 km
Punkte: 175
Höhe min/max (GPS): 128m / 2257m
Steigen min/max: -5,0m/s / 6,0m/s
Geschwindigkeit max: 109,0km/h
Ø Geschwindigkeit: 32,0km/h
Aufgaben-Geschwindigkeit: 13,4km/h
IGC:
GoogleEarth:
Eingereicht am: 09.06.2013 16:53:44
Flugbericht
Die Nachfrage im Fliegerhorst Büchel ergab: Kein Flugbetrieb am Freitag nachmittag: Also inaktiv !!

Leider waren die Startbedingungen in Bremm eher nicht vorhanden. Nullkommanull WInd. Ab und an ein Hauch von Wind.

Stefan wartete schon eine ganze Zeitlang, nach 20 Minuten nutze er eine Ablösung und es ging konstant  nach oben.
Super !! Schnell, schnell die Klamotten startklar machen. Und dann, das Wasser kam mir schon aus Handschuhen und Helm rausgetropft ... Das geht ja garnicht. Die ersten 2 Startversuche abgebrochen ... ohje - nööö lass mal ich warte noch. Für einen sicheren Vorwärtsstart bei Nullwind ist mir der Startplatz zu kurz - nöö lieber nicht.
Nun ca. 1,5 Stunden später, es war schon nach 15 Uhr,  klappt der 3. Startversuch. Sanft trägt mich die Thermik in einem rutsch bis ca 1000m. Das zweite Steigen  war noch besser - konstant 4-6 m/s bis über 2000m - ohne rütteln, wackeln, schütteln  - ach so war das, deshalb gehe ich immer noch sooo gerne Fliegen. Aber diese Bärte und Tage sind leider sooo selten geworden. Und vor allem die Tage, an denen die Zeit zum Fliegen da ist.

Tolle Wolken Richtung Eifel und längs des Moselgrabens. Wegen der fortgeschrittenen Tageszeit von 16 Uhr versuche ich es bis Ürzig und will versuchen, wegen dem schwachen nordöstlichen Wind, wieder zurückzukommen.
In Rachtig sehe ich  2 Flieger tief unten am Hang fliegen.

Zwischen Ürzig und Reil ist der Gegenwind deutlich zu spüren eher > 15km/h und erschwert das vorwärtskommen. Der Beschleuniger hat viel zu tun. Und die nächste Wolke über dem Plateau von Barl / Zell erscheint unerreichbar weit ... Aber irgenwie mogele ich mich vorwärts. Die folgende  Wolkenstrasse die dann Moselabwärts genau an der Grenze zum Luftraum Hahn entlangsteht, verschiebt sich leider immer weiter Richtung Hahn - unerreichbar. Also leider doch nix mit Wolkenstrasse entlangdüsen.

Bei Nehren und Senheim finde ich kein Steigen mehr und ich gleite Richtung Bremm Landeplatz mit Gegenwind aus Nord-West - äh ?!?! Ich muss ja nicht alles verstehen, aber mit dem Gegenwind im Moselgraben hätte ich hier nicht gerechnet.
Egal es reicht bis Edinger-Eller und ich lande mit einem breiten Grinsen im Gesicht...
Viel Spass hatte ich heute beim Fliegen  - völlig ohne punkteoptimiertes Taktieren.
Track
Initialisiere Karte
Lade Trackdaten
Lade Karte
 
Zeit:   
Höhe (GPS):   
Höhe (Baro):   
Höhe/Grund:   
Geschwindigkeit:   
Vario:   
Kommentare
geschrieben von Ralf Böhm
Ralf Böhm
Ja super! Unser Bremm!!! Wenn nur nicht diese blöden Beschränkungszonen wären... Aber es geht auch so. Herzlichen Grlückwunsch - Wird mich anspornen, mein nächstes Dreieck auch mal Richtung Süden zu verlängern.
geschrieben von Horst Gresch
Horst Gresch
Kaum bin ich mal nicht dabei, da fliegt er schön spazieren! Schön dass es wieder Spaß macht und so ganz schlecht ist die Punktzahl ja auch nicht.
geschrieben von Katrin Szepanek
Katrin Szepanek
Glückwunsch aus der Römerstraße 108 in Kobern-Gondorf!