Flug von Ralf Böhm am 28.05.2005
Flugeigenschaften
Ralf Böhm
Pilot: Ralf Böhm
Verein: D.G.F. Rhein-Mosel-Lahn
Team: FlyHigh
Fluggerät:
FreeX Moon (DHV 1-2)  
Geräteklasse:
  GS Sportklasse (bis DHV 1-2 einschl.)
Flugaufgabe:
Zielflug  
Flugstatus: (In Wertung)
Startplatz: 14:52 Uhr  -  Klüsserath Start (S-W)
Landeplatz: 16:45 Uhr  -  Korayerberg/Zell
Flugzeit: 1:53
Strecke: 31,6 km
Punkte: 71
Höhe min/max (GPS): 297m / 1452m
Steigen min/max: -4,4m/s / 3,1m/s
Geschwindigkeit max: 122,0km/h
Ø Geschwindigkeit: 33,0km/h
Aufgaben-Geschwindigkeit: 16,8km/h
IGC:
GoogleEarth:
Eingereicht am: 28.05.2005 00:00:00
Flugbericht

Wer hätte das gedacht: mein dritter Streckenflug innerhalb von vier Tagen.

Eigentlich hatte ich von dem Tag nicht allzuviel erwartet, nachdem ich das Herumgeschaukle am Hang sah. Zunächst viel Wind und starke therm. Böen, dann eine Phase, in der diejenigen, die vorher Höhe machen konnten, der Erde immer näher kamen. Ich startete dann aber doch, da es am Startplatz unerträglich heiß war. Also raus, an den SW-Hang und es ging aufwärts! Wow. Mit konfortablen 1400 m gings dann Richtung NO. Aber schon setzte massives Saufen ein. Über Piesport kam dann die Erlösung - zwar musste ich um jeden Meter richtig kämpfen, aber es lohnte sich. Es ging einigermaßen problemlos weiter bis Traben-Trabach. Dort soff ich ab, so dass ich mich schon auf eine Landung bei Starkenburg vorbereitete. Dann entschied ich mich doch, weiter am Geißberghang entlang zu fliegen - mit der Hoffnung, doch noch was zu finden. Eine echte Landemöglichkeit gab es nämlich nicht. Plötzlich die Erlösung und es geht aufwärts. Ein echt guter Bart - später von oben von zwei Segelfliegern markiert - rettete mich vor einer Wingertlandung. Weiter gings Richtung Zell und kurz vor dem Ort hatte ich dann auch noch mal gutes Steigen. Da ich der Flugbeschränkungszone Hahn immer näher kam, änderte ich meinen Kurs und flog Richtung Nord - was nicht unbestraft blieb. Permanentes Saufen blieb mir treu, bis ich auf dem Zeller Plateau landete. Zu Fuß runter nach Zell, weiter nach Merl, dort per Anhalter zum Bullayer Bahnhof, 5 Min. später zusammen mit Nicole (ebenfalls in Klüsserath gestartet und in Bullay gelandet) im Zug nach Hetzerath, dann 5 km Fußmarsch, bevor uns ein netter Klüsserather rettete und uns zum Startplatz fuhr.

Jetzt würde ich mich erst mal auf eine Woche Regen freuen, damit ich es mir mit meiner Familie nicht verscherze...

P.S. Ich freue mich, in Klüsserath fliegen zu dürfen, obwohl ich "auch" RMLer bin!

Nicole und Ralf im Vergleich:

Track
Initialisiere Karte
Lade Trackdaten
Lade Karte
 
Zeit:   
Höhe (GPS):   
Höhe/Grund:   
Geschwindigkeit:   
Vario: